Emil-Fischer-Schule

Oberstufenzentrum Ernährung und Lebensmitteltechnik

  • braukeller.jpg
  • dfl81.jpg
  • cafeteria-2.jpg
  • efs-steine_l.jpg
  • konditoren-3.jpg
  • baeckerei-1.jpg
  • fleischer-2.jpg
  • girlsday-1.jpg
  • sommerfest-2.jpg
  • brauer.jpg
  • absolventen-2.jpg
  • verkauf.jpg
  • wkk-ausflug.jpg
  • verpacker-1.jpg
  • kuerbis.jpg
  • wurstprojekt-2.jpg
  • it-2.jpg
  • efs_panorama.jpg
  • kueche-1.jpg
  • labor-2.jpg

iserv logologo lernraum

Projekt: Schulgarten

Artenvielfalt kommt von hier!

2024 05 artenvielfalt 2s

Es wird endlich Frühling und der Drang, etwas für unsere Umwelt zu tun, ist über die kalte Jahreszeit immer weitergewachsen. Aus diesem Grund haben wir zusammen mit dem Naturschutzbund (NABU), Bezirksgruppe Reinickendorf, und der Ernst-Litfaß-Schule nach einer Projekt-Idee gesucht.

Ziemlich schnell wuchs der Wunsch, die Artenvielfalt in unserem schulnahen Umfeld zu fördern. Die Lösung war schnell gefunden: Habitat-Hügel aus verschiedenen Naturmaterialien sollten angelegt werden, um Insekten und anderen Tieren Schutz, Unterkunft oder Nistgelegenheit zu bieten. Als Standort wurde hierfür die Streuobstwiese gewählt, denn eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg einer Ansiedlung von Tieren ist eine artenreiche Wiese in der Nähe. Sie sorgt für die Ernährung der Tiere. Die Obstbäume und die frühblühenden Kräuter der Wiese bieten im zeitigen Frühjahr den Hummelköniginnen und anderen Wildbienen nach der Winterruhe lebenswichtigen ersten Pollen und Nektar.

Um das Projekt zu verwirklichen, wurde die Willkommensklasse WKK32 ausgesucht. Diese Klasse konnte das Projekt nutzen, um sich und ihre Lehrkräfte auch einmal in einem anderen Umfeld zu erleben. Gleichzeitig sollte sie die Gelegenheit erhalten, neue deutsche Fachbegriffe aus dem Bereich Garten, wie z. B. „Hügel“ oder „Spaten“, zu erlernen, um ihren deutschen Wortschatz zu erweitern. Am Mittwoch, dem 24.04.24, um 8 Uhr ging es an die Arbeit. Aus Sand, Steinen und Totholz wurde ein neuer Lebensraum für die Tiere der Umgebung geschaffen.

2024 05 artenvielfalt 4s

Die Idee, das Projekt auch fachlich informativ und gleichzeitig ansprechend als Nachahmungsprojekt zu gestalten, setzte die Ernst-Litfaß-Schule um. Der GMT-Grundkurs entwarf wunderschöne Schilder und Flyer. Beeindruckend war hier die gestalterische Vielfalt aller der Jury zur Auswahl gestellten Produkte und die Liebe und Kreativität, mit der sie gestaltet wurden.

Bis die Habitat-Hügel von der Tierwelt in ihrer Nähe angenommen werden, braucht es etwas Geduld. Die ersten Nistlöcher von Sandbienen waren bereits auf dem Streuobstwiesenfest im Sandhügel zu entdecken.

2024 05 artenvielfalt 3s2024 05 artenvielfalt 5s

Ich bedanke mich herzlich bei allen Beteiligten, vor allem bei den Schüler/-innen, die mitgemacht haben, und dem NABU Reinickendorf. Ein großes Dankeschön möchte ich aber vor allem an unseren Technischen Leiter Herrn Niemeyer richten, der die Materialien herangeschafft hat und ohne den das alles gar nicht ins Rollen gekommen wäre.

Das Projekt wird am Mittwoch, dem 05.06.24, mit einem zweiten Habitat-Hügel am anderen Ende der Streuobstwiese fortgesetzt.

Judith Vogel-Wentzeck
Beauftragte für die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Verbraucherschutz

 

Flyer

2024 05 artenvielfalt 6

 

Links zum Weiterlesen

Projekt Schulgarten

Biologische Vielfalt auf den Grünanlagen

 

 

 

Bildnachweis: © 2024 J. Vogel-Wentzeck, Emil-Fischer-Schule
Gestaltung von Flyer und Plakat: Debby Mandel
Fachliche Beratung: Christina Ladewig, Marlies Rother und Daniela Lorenz (NABU Reinickendorf)

efs logo name s

Emil-Fischer-Schule
Cyclopstr. 1–5
13437 Berlin

Fon 030 41 47 21-0
Fax 030 41 47 21-26
eMail

stadtplanbvg logoberlin logo

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.