Projekt Schulgarten

StreuobstwieseFest auf der Streu­obst­wiese

Mit einem kleinen Fest beteiligten wir uns am 29. April am Tag der Streuobstwiese 2022 (Weblink).

Seit drei Jahren gibt es den „europäischen Tag der Streuobstwiesen“. Streuobstwiesen sind eine „Erfindung“ der Römer, die bei ihren europaweiten Expansionen immer auch Obstwiesen in der Nähe ihrer Siedlungen angelegt haben.

Ähnliche Pflanzungen wurden dann auch an Siedlungen anderer Volksstämme angelegt, nachdem sie sesshaft wurden. Ein Nutzen bilden die Obsterträge, die Nutzung der Grasfluren darunter für Weidewirtschaft und Lebensraum für viele verschiedene Tiere und Insekten.

Im Jahr 2016 haben wir auf einer Wiese auf dem Schulhof mit der Pflanzung von 11 Obstbäumen angefangen und sind heute bei ca. 30 tragenden Bäumen angekommen. Die Pflanzungen sind durch Spenden des Lehrpersonals finanziert und von Schülern durchgeführt worden. Eine Nutzung erfolgt durch Schulklassen, die die Früchte ernten können und sie im Unterricht in der Mensa und in der Cafeteria verarbeiten können. Der Nutzen für Tiere und Insekten wird jedes Jahr größer und wird in den nächsten Jahren viel zum Unterricht beitragen.

Fotos von der Pflanzaktion 2016/2017

Siehe auch: Will­kommens­klasse 61 gräbt, pflanzt und tanzt

wk2swk3swk4s

Tag der Streuobstwiese am 29. April 2022

fest streuobstwiese 1fest streuobstwiese 2fest streuobstwiese 3fest streuobstwiese 4fest streuobstwiese 5

 

Bernd Niemeyer, Technischer Leiter

 

Siehe auch:

Schulgartenprojekt

 

 

Bildnachweis:
© 2022 B. Niemeyer und N. Heinrich, Emil-Fischer-Schule