Bericht vom Tag der offenen Tür 2018

tdot2018 01s„Schulische Liebe“ geht durch den Magen

Am Dienstag, dem 20.02.18, öffnete die Emil-Fischer-Schule von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr ihre Türen für die Eltern und zukünftigen Schüler und Schülerinnen. Um einen solchen Tag tatsächlich „begehen“ zu können, bedarf es einer ernährungstechnisch ausgewogenen Grundlage, die unsere „Kunsttechniker" aus den Fachbereichen der Fleischtechnologie sowie der Getreidetechnologie während des gesamten Tages bereitstellten.

Das Team der Emil-Fischer-Schule, das sich aus motivierten Schülerinnen und Schülern sowie engagierten Lehrern und Lehrerinnen zusammensetzte, bot jede Stunde eine Tour durch die Räumlichkeiten und Infostände unserer drei Abteilungen.

Letzte Inspektion der Stände durch die Schulleiterin, Frau Rolla-EilersWo geht’s weiter? Erste Orientierungshilfen am Eingang Zu jeder vollen Stunde eine Führung durch die SchuleSchüler mit dem stellvertretenden Schulleiter, Herrn BaalDas berufliche Gymnasium stellt sich vorInfostand zur BerufsausbildungsvorbereitungIBA? BQL? BFS? Infos zu Abkürzungen und was dahintersteckt…Welche Perspektiven bietet die Berufsfachschule?

Der Emil-Fischer-Schule noch nicht „überfressen“, schnell an einem unserer Tische Platz genommen, traf man sich zu netten Gesprächen, um seine ersten Eindrücke zu vertiefen. Kulinarisch begleitet wurden diese Gespräche durch unsere schuleigene Cafeteria, die uns mit ausgewählten Kostproben zu moderaten Preisen zu versorgen wusste.

Mit Taschen und Tüten „made by BeV“ war für nachhaltige Ernährung gesorgt, denn so konnten etwa Roggenmisch-, Walnuss-, Zwiebelbrote, Brezen, leckere Salami-Kreationen und liebevoll kreierte Nudelhasen mit nach Hause genommen werden.

Ganz wichtig: Cafeteria testen!Treffpunkt CafeteriaFrische Backwaren vom Fachbereich GetreidetechnologieSelbst produzierte Taschen und Utensilos am Stand der Berufsfachschule für Ernährung und VersorgungNudelhasen auf dem Stand der FleischtechnologieErfahrungsaustausch im Foyer

Das Genlabor und die chemisch-technischen Fachräume luden neben unseren Werkstätten und Informatikräumen ferner dazu ein, Experimenten und Projekten aus diversen Unterrichtsreihen beizuwohnen und sich über weitere Möglichkeiten zu informieren.

Eine Schulklasse der Jean-Krämer-Schule nimmt an einer Führung teilErkundung des ChemielaborsSpurensuche im Genlabor: ein genetischer Fingerabdruck überführt den TäterDie Bäckerei stellt gerade frische Laugenbrezel herBesucher auf dem Rundgang durch die FachräumeVerkostung von Hackfleischbouletten im Fleischereitechnikum

Herzlichen Dank an unsere Schüler und Schülerinnen, die uns tatkräftig unterstützt haben, und an die Lehrer und Lehrerinnen für ihr Engagement an diesem Tag! Ein „sattes“ Dankeschön an unsere Kunsthandwerker und -techniker aus der Fleisch- und Getreidetechnologie und an die Helferinnen und Helfer aus den Bildungsgängen BQL, IBA, WKK und AEV, die uns nicht nur heute, sondern jeden Schultag Feinkost und Snacks „sponsern“, um die Schultage anzugehen.

Du bist noch nicht satt und hast Hunger auf Schule, „Bock“ auf Zukunft und Interesse an einer fundierten Ausbildung?
Dann vielleicht bis bald auf der EFS, also der Emil-Fischer-Schule – oder kurz gesagt – eigentlich -> Faszination-Schule

Julius Lottes

 

Bildnachweis:
© 2018 Th. Kayser, Emil-Fischer-Schule