Emil-Fischer-Schule

Oberstufenzentrum Ernährung und Lebensmitteltechnik

2021 tdotDas war der 'Virtuelle Tag der offenen Tür' am 16. Februar 2021

Am Dienstag fand der Tag der offenen Tür zum ersten Mal als reine Online-Veranstaltung statt: Videos und ein telefonisches Beratungsangebot mussten das persönliche Kennenlernen ersetzen. Wir danken deshalb Allen, die sich über unser Bildungsangebot informiert haben, und hoffen, Sie bald an der Schule begrüßen zu können! Lob und Dank auch an die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums, die mit Ihren Videos viel zum Gelingen beigetragen haben!

Mehr als Brot, Bier und Braten!

  • Wir unterrichten schülerorientiert und -zugewandt
  • Wir arbeiten mit Praxisbezug

Leider findet pandemiebedingt kein Tag der offenen Tür vor Ort statt. Wir stehen Ihnen aber gern für Ihre Fragen am 16. Februar 2021 von 14 bis 18 Uhr zur Verfügung.

An unserer Schule können Sie verschiedene Bildungsabschlüsse erreichen – von der erweiterten Berufsbildungsreife über das Abitur bis zu speziellen Abschlüssen im Bereich Ernährung und Lebensmitteltechnologie.

Darüber hinaus sind wir die schulischen Partner der dualen Ausbildung in zahlreichen Berufen, die die Ernährung im Fokus haben.

Lernen Sie uns per Video kennen

Der Klick auf ein Bild führt Sie zu einem Clip auf YouTube. Alle Videos entstanden im Rahmen des Unterrichts Darstellendes Spiel (11. und 12. Jahrgang) des Beruflichen Gymnasiums.

 

raumtourschulleiterin rolla eilersefs und elssekretariat doganhomeworklieblingsortehomeschooling 2abt 1 heinrichabt 2 schwalbabt 3 brandenburg kuehneinterviews mit lehrkraeftensozialarbeit mueller

 

Unser Informations- und Beratungsangebot am 16. Februar 2021

Unter 030 414 721–16 und –20 beantworten Frau Schmitz-Mesters und Herr Weiss zwischen 14 und 18 Uhr allgemeine Fragen zur Schule und zur Berufsorientierung. Wenn Sie sich für ein spezielles Bildungsangebot unserer Schule interessieren, können Sie in dieser Zeit Ansprechpartner aller Abteilungen anrufen. Wählen Sie selbst aus:

 

Ich bringe folgende Voraussetzungen mit:

 

{slider-2 title="Keinen Schulabschluss oder (Erweiterte) Berufsbildungsreife und keinen Ausbildungsplatz" class="red solid" open="false" alias="ka"}

 

Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA)

Die Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung bereitet auf eine Erstausbildung bzw. auf eine Berufstätigkeit in den Berufsfeldern Ernährung oder Gesundheit vor. Bei entsprechenden Leistungen kann die Berufsbildungsreife (BBR), die erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) oder der Mittlere Schulabschluss (MSA) erworben werden.

Erste Informationen finden Sie auf unserer Webseite Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA).

Willkommensklassen

Das Angebot Willkommensklassen richtet sich an junge Ausländer mit geringen Deutschkenntnissen. Neben dem Fach Deutsch als Fremdsprache ist die praktische Arbeit in Lehrküchen, Werkstätten und Backstuben Unterrichtsschwerpunkt.

Erste Informationen finden Sie auf unserer Webseite Willkommensklassen.

Wenn Sie sich in einem Gespräch zu IBA oder Willkommensklassen beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Herrn Heinrich: 030 414 721–13

 

{slider-2 title="Berufsbildungsreife/Erweiterte Berufsbildungsreife" class="blue solid" alias="ebbr"}

 

Mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife können Sie einen Ausbildungsberuf wählen und unsere Berufsschule besuchen (Duales System der Berufsausbildung).

Die Berufsschule des OSZ Ernährung und Lebensmitteltechnik (Webseite) besucht, wer mit einem Berliner Betrieb einen Ausbildungsvertrag in folgenden Ausbildungsberufen geschlossen hat:

  • Fachverkäufer/-in im Nahrungsmittelhandwerk
  • Hauswirtschafter/-in

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!

    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Herrn Heinrich: 030 414 721–13

  • Bäcker/-in
  • Brauer/-in und Mälzer/-in
  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik
  • Fleischer/-in
  • Konditor/-in
  • Maschinen- und Anlageführer/-in

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

{slider-2 title="(Erweiterte) Berufsbildungsreife und Berufsabschluss" class="green solid" alias="bba"}

 

Die Staatliche Fachschule für Lebensmitteltechnik Berlin bildet in einem zweijährigen Studium Lebensmitteltechniker und Lebensmitteltechnikerinnen aus. Voraussetzung ist eine einschlägige Berufsausbildung im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft (z. B. als Bäcker/-in, Konditor/-in, Fleischer/-in, Fachverkäufer/-in im Nahrungsmittelhandwerk, Koch/Köchin oder Fachkraft für Lebensmitteltechnik) mit anschließender Berufstätigkeit.

Sie können zwischen folgenden Schwerpunkten der Weiterbildung wählen:

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

{slider-2 title="Mittlerer Schulabschluss mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe" class="red solid" alias="mbg"}

 

Berufliches Gymnasium

ISS-Schüler/-innen mit der Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe sowie Gymnasialschüler/-innen mit dem Versetzungszeugnis in die 11. Klasse können an unserer Schule das Abitur erwerben. Sie können dabei zwischen den Leistungskursfächern Ernährung und Biotechnologie wählen. Außerdem bieten wir in Kooperation mit der Ernst-Litfaß-Schule einen Leistungskurs Gestaltungs- und Medientechnik an.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Berufliches Gymnasium.

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 von 14 bis 18 Uhr mit Frau Dr. Schwalb: 030 414 721–15

Zweijährige Fachoberschule

Voraussetzung für den Zugang zur zweijährigen Fachoberschule ist ein Mittlerer Schulabschluss (MSA), wobei die Notensumme der Jahrgangsnoten der Fächer Deutsch, Mathematik und der 1. Fremdsprache nicht größer als 10 sein darf.

Wer im Gymnasium in die 11. Klasse versetzt wird oder auf der ISS die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erwirbt, hat damit unabhängig von den Noten auch die Berechtigung zum Besuch der zweijährigen Fachoberschule erlangt.

Erste Informationen finden Sie hier:

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

{slider-2 title="Mittlerer Schulabschluss" class="blue solid" alias="msa"}

 

Berufsfachschule

Mit dem Mittleren Schulabschluss können Sie an unserer Berufsfachschule einen Berufsabschluss als Staatlich anerkannte/-r Assistent/-in erreichen. Zugleich steht Ihnen danach der Übergang in die Fachoberschule offen.

Zweijährige Fachoberschule

Voraussetzung für die zweijährige Fachoberschule ist der Mittlere Schulabschluss (MSA), wobei die Notensumme der Jahrgangsnoten der Fächer Deutsch, Mathematik und der 1. Fremdsprache nicht größer als 10 sein darf.

Erste Informationen finden Sie hier:

  • Zweijährige Fachoberschule (Webseite)

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!

    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

 

{slider-2 title="Mittlerer Schulabschluss und Berufsabschluss" class="green solid" alias="mba"}

 

Einjährige Fachoberschule

Die Einjährige Fachoberschule (Webseite) führt zur allgemeinen Fachhochschulreife. Damit ist ein Studium in jedem Bildungsgang von Fachhochschulen oder Gesamthochschulen möglich. Voraussetzung ist der Mittlere Schulabschluss (MSA) sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit.

Fachschule für Lebensmitteltechnik

Die Staatliche Fachschule für Lebensmitteltechnik Berlin (Webseite) bildet in einem zweijährigen Studium Lebensmitteltechniker und Lebensmitteltechnikerinnen aus. Voraussetzung ist eine einschlägige Berufsausbildung im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft (z. B. als Bäcker/-in, Konditor/-in, Fleischer/-in, Koch/Köchin usw.) mit anschließender Berufstätigkeit.

Sie können zwischen folgenden Schwerpunkten der Weiterbildung wählen:

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

{slider-2 title="Abitur" class="red solid" alias="abi"}

 

Nicht alle Abiturienten setzen Ihre Berufsausbildung an einer Universität oder (Fach-)hochschule fort. Einige entschließen sich stattdessen für eine Berufsausbildung im Dualen System.

Die Berufsschule des OSZ Ernährung und Lebensmitteltechnik (Webseite) besucht, wer mit einem Berliner Betrieb einen Ausbildungsvertrag in folgenden Ausbildungsberufen geschlossen hat:

  • Fachverkäufer/-in im Nahrungsmittelhandwerk
  • Hauswirtschafter/-in

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!

    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Herrn Heinrich: 030 414 721–13

  • Bäcker/-in
  • Brauer/-in und Mälzer/-in
  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik
  • Fleischer/-in
  • Konditor/-in
  • Maschinen- und Anlageführer/-in

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

 

 

Oder durchsuchen Sie unser Angebot nach Schulzweigen:

 

Berufliches Gymnasium

 

Im Beruflichen Gymnasium bieten wir die Schwerpunkte

  • Ernährung
  • Biotechnologie
  • Gestaltungs- und Medientechnik

Erste Informationen finden Sie auf unserer Seite Berufliches Gymnasium.

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!

Sprechen Sie am 16. Februar 2021 von 14 bis 18 Uhr mit Frau Dr. Schwalb: 030 414 721–15

 

Berufsfachschule

 

Mit dem Mittleren Schulabschluss können Sie an unserer Berufsfachschule einen Berufsabschluss als Staatlich anerkannte/-r Assistent/-in erreichen. Zugleich steht Ihnen danach der Übergang in die Fachoberschule offen.

 

Berufsschule

 

Die Berufsschule des OSZ Ernährung und Lebensmitteltechnik besucht, wer mit einem Berliner Betrieb einen Ausbildungsvertrag in folgenden Ausbildungsberufen geschlossen hat:

  • Fachverkäufer/-in im Nahrungsmittelhandwerk
  • Hauswirtschafter/-in

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!

    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Herrn Heinrich: 030 414 721–13

  • Bäcker/-in
  • Brauer/-in und Mälzer/-in
  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik
  • Fleischer/-in
  • Konditor/-in
  • Maschinen- und Anlageführer/-in

    Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
    Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

 

Fachoberschule

 

Die Fachoberschule führt mit Vollzeitlehrgängen zur allgemeinen Fachhochschulreife. Damit ist ein Studium in jedem Bildungsgang von Fachhochschulen oder Gesamthochschulen möglich. Organisationsformen sind die Zweijährige Fachoberschule (Praktikantenmodell) und die Einjährige Fachoberschule. Bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder langjähriger Berufspraxis verkürzt sich die Fachoberschule auf ein Jahr.

Erste Informationen finden Sie hier:

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

 

Fachschule

 

Die Staatliche Fachschule für Lebensmitteltechnik Berlin bildet in einem zweijährigen Studium Lebensmitteltechniker und Lebensmitteltechnikerinnen aus. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine einschlägige Berufsausbildung im Berufsfeld (z. B. als Bäcker/-in, Konditor/-in, Fleischer/-in, Fachverkäufer/-in im Nahrungsmittelhandwerk, Koch/Köchin oder Fachkraft für Lebensmitteltechnik) mit anschließender Berufstätigkeit.

Sie können zwischen folgenden Schwerpunkten der Weiterbildung wählen:

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren lassen wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr direkt mit Frau Brandenburg-Kühne: 030 414 721–19

 

 

Integrierte Berufs­aus­bildungs­vorbereitung

 

Die Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA) bereitet auf eine Erstausbildung bzw. auf eine Berufstätigkeit in den Berufsfeldern Ernährung oder Gesundheit vor. Bei entsprechenden Leistungen kann die Berufsbildungsreife (BBR), die erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) oder der Mittlere Schulabschluss (MSA) erworben werden.

Erste Informationen finden Sie auf unserer Webseite Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA).

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Herrn Heinrich: 030 414 721–13

 

Willkommensklassen

 

Das Angebot Willkommensklassen richtet sich an junge Ausländer mit geringen Deutschkenntnissen. Neben dem Fach Deutsch als Fremdsprache ist die praktische Arbeit in Lehrküchen, Werkstätten und Backstuben Unterrichtsschwerpunkt.

Erste Informationen finden Sie auf unserer Webseite Willkommensklassen.

Wenn Sie sich in einem Gespräch beraten und informieren wollen, rufen Sie uns an!
Sprechen Sie am 16. Februar 2021 zwischen 14 und 18 Uhr mit Herrn Heinrich: 030 414 721–13

 

 

 

Berichte von früheren Tagen der offenen Tür

2020 02 tdot 07stdot2019tdot2018tdot2017

 

efs logo name s

Emil-Fischer-Schule
Cyclopstr. 1–5
13437 Berlin

Fon 030 41 47 21-0
Fax 030 41 47 21-26
eMail

stadtplanbvg logoberlin logo

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.